Party mit Bonez MC & RAF Camora: Deutschrap, Feuer und Palmen

Die Straßen sind voll mit Fahrrädern, Autos und Fußgängern mit Schirmen. Es regnet schon den ganzen Tag in Lingen. Doch das lindert bei niemandem die Vorfreude auf das Konzert von RAF Camora und Bonez MC. Vor allem viele junge Leute aus Lingen und den umliegenden Städten zieht das Duo am 28.11.2019 in die Emslandarena. Das überwiegend männliche Publikum ist schnell zu erkennen: Jogginganzug, Marken T-Shirts oder Caps sind fast bei jedem Besucher zu finden. In der Zielgruppe ist dieser Style als Athleisure Style bekannt. Schon bevor die Türen der Arena geöffnet werden, fließt viel Alkohol und die Verkäufer rund um das Konzertgelände machen gute Geschäfte. Obwohl das Konzert erst ab 18 Jahren freigegeben ist, sind auch viele 14 – 17 Jährige Besucher mit ihren Eltern in der Emslandarena unterwegs.

Mitten im Konzertsaal steht eine riesige Palme aus Plastik, passend zum Albumtitel „Palmen aus Plastik 2” mit dem die beiden Deutschrapper schon im Februar und März auf Tour gegangen sind. Die Konzerte waren allerdings so schnell ausverkauft, dass das Duo noch Zusatzkonzerte in Düsseldorf, Kiel, Oberhausen, Braunschweig, Mannheim, München, Graz Zürich und Lingen ankündigte.

Bonez MC & RAF Camora in der Emslandarena
Foto: NordNews

Um kurz nach 19 Uhr eröffnet der Rapper Joshi Mizu, der seit 2013 bei RAF Camora unter Vertrag steht, die Bühne und lässt das Publikum beben. Als dann auch noch special Guest Maxwell für einige Lieder auf die Bühne kommt, ist die Vorfreude auf das Rap Duo auf dem Höhepunkt. 

Um 20 Uhr ist es dann endlich so weit: Als Silhouette hinter einem weißen Vorhang sind John Lorenz Moser aka Bonez MC und Raphael Ragucci aka RAF Camora zu erkennen. Ungefähr 2000 Handys gehen in die Luft und filmen den auf den beiden Leinwänden angezeigten Countdown mit. Direkt geben die beiden Künstler 100% und heizen das Publikum mit ihren Hits „500 PS” und „Palmen aus Plastik” ein. Anderthalb Stunden liefern die beiden Rap Profis eine grandiose Show mit immer wieder kleinen Überraschungen. So steht beispielsweise nach einer Stunde der Rapper Gzuz aus der 187 Straßenbande und der schon vorher erwähnte Maxwell (ebenfalls aus der 187 Straßenbande) mit auf der Bühne. Auch das Bühnenbild bleibt in Veränderung, am Anfang noch am Palmenstrand wird das Publikum am Ende in einen Dschungel gebeamt. Dieser wird unterstützt mit einem riesigen Krokodil, das auf der Bühne steht. Auch Konfetti, Nebel und Feuer muss das Publikum an diesem Abend nicht missen. Da das letzte Konzert in Basel aufgrund fehlender Brandschutzgenehmigungen ausfallen musste, freuen sich die Fans umso mehr, dass sowohl die Künstler als auch die Show beeindruckend ist. 

Nicht nur die Musik war super, sondern auch die gesamte Show. Es hat sich auf jeden Fall gelohnt, hierher zu kommen!

Esther, 20 Jahre, Lingen

Trotz der coolen Show, bleibt ein kleiner Beigeschmack, denn die Texte sind oft fragwürdig.  Drogen, Frauen, Autos und Geld. Das sind die Themen der Songs, die an diesem Abend wohl circa 2000 Menschen lauthals mitgrölen. Inwieweit Songzeilen wie „Was für eine Party, Geldregen fällt. Steh‘ vor meinem Spiegelbild und wichse auf mich selbst. Will Ferraris, schwarz, rot und in gelb. Kokaina satt statt Brot für die Welt, ey” (aus Kokain von RAF Camora, Bonez MC), sowohl von den Rappern als auch von den 20 jährigen Konzertbesuchern ernst gemeint ist, bleibt offen. Es ist zu hoffen, dass die meisten nur die gute Performance der beiden Rapper genießen und die Texte dabei nicht zu wörtlich nehmen. 

Besser konnte man’s nicht machen. War das Geilste auf der Welt!

Lukas, 17 Jahre, Haren

Bonez MC & RAF Camora in der Emslandarena
Foto: NordNews

Special Guests, viel Bass, jede Menge Effekte und ziemlich guter Deutschrap – die Besucher bekommen an diesem Abend auf jeden Fall eine Menge geboten für die fast 50€ teuren Karten. An der Stimmung bei der Garderobe ist schnell zu merken: alle sind hyped, wie es jetzt wohl heißt, und viele freuen sich schon auf die weiteren Konzerte der Deutschrapper.  //rv

Oh mein Gott, es war so lit!

Zitat aus Frauentoilette nach der Show