Reinhard Winter erhält Emslandmedaille – Landrat Marc-André Burgdorf würdigt Verdienste seines Vorgängers

Sögel. Insgesamt 28 Jahre, zuletzt von 2011 bis 2019 als Landrat des Landkreises Emsland, war Reinhard Winter an entscheidenden Schaltstellen der emsländischen Kreisverwaltung für die gute Entwicklung des Landkreises Emsland mit verantwortlich. Am vergangenen Samstag (18. September) erhielt er dafür die Emslandmedaille des Landkreises Emsland auf Schloss Clemenswerth in Sögel.

Landrat Marc-André Burgdorf stellte in seiner Laudatio Winters Verdienste für den Landkreis Emsland heraus. Er sei maßgeblich mitverantwortlich dafür, dass das Emsland heute bei den „entscheidenden Kennzahlen zur Beschäftigung, Familienfreundlichkeit und Lebensqualität sowie wirtschaftlicher Entwicklung glänzt und Vorbildcharakter für andere ländliche Räume hat“. An vielen Stellen seien „Rekorde gepurzelt“, so bei der Zahl der Arbeitslosen, die sich auf Rekordtief befinde, der Steuerkraftentwicklung der emsländischen Gemeinden, die ein Rekordhoch erreicht habe, und der Verschuldung, die auf einem historischen Tiefstand sei. Als besondere Ereignisse, die erfolgreich in Winters Amtszeit bewältigt wurden, nannte Burgdorf die Flüchtlingskrise in 2015/16 und den Moorbrand in 2018. Landrat Burgdorf dankte Winter, dass dieser ihm bei der Übernahme der Amtsgeschäfte im November 2019 ein so gut bestellte Feld und eine intakte Gemeinschaft hinterlassen habe, die Räume zur Weiterentwicklung eröffneten.

Burgdorf stellte heraus, dass die Emslandmedaille ausschließlich an Persönlichkeiten verliehen werde, die sich in außergewöhnlichem Maße um den Landkreis Emsland verdient gemacht haben. Nur 22 lebende Personen dürfen im Besitz dieser Auszeichnung sein. Neun der insgesamt 18 Träger der Emslandmedaille waren der Einladung ins Schloss gefolgt, darunter der Politiker und 12. Präsident des EU-Parlaments, Dr. Hans-Gert Pöttering, der ehemalige Landrat Hermann Bröring, der Lingener Kulturmacher Norbert Radermacher sowie Kreistagsabgeordnete und ehrenamtliche Behindertenbeauftrage Ursula Mersmann. Ein weiterer Medaillenträger und langjähriger CDU-Fraktionschef im Kreistag, Heinrich Hövelmann, war ebenfalls zu Gast. Winter verriet in seiner Dankesrede, dass dieser für seinen Wechsel ins Emsland verantwortlich gewesen sei. Vor drei Jahrzehnten habe Hövelmann eine spannende Zukunft in einem aufstrebenden Landkreis vorausgesagt und damit Recht behalten. Winter dankte auch seiner Frau Susanne, die die Entscheidung für den Umzug und Neuanfang im Emsland mitgetragen habe.

Für den musikalischen Rahmen der Veranstaltung sorgte die Musikschule Emsland, für dessen Weiterentwicklung sich Winter ebenfalls stark eingesetzt hatte. Anna Sophie Mansfeld am Klavier und Vincent Liu mit der Violine spielten in der barocken Pracht des Schlosses Kompositionen von Dvorák, Bach und Vivaldi.

Text und Fotos: Landkreis Emsland