Emsbüren – PKW gerät nach Unfall auf Autobahn in Brand – drei Leichtverletzte

Emsbüren (ots) – Am gestrigen Sonntagabend kam es auf der Autobahn 31 in Höhe
Emsbüren zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Personen leicht verletzt wurden.
Eine 23-Jährige war mit ihrem VW Bulli gegen 22:30 Uhr auf der Autobahn in
Fahrtrichtung Oberhausen unterwegs. Bei dem Versuch, einen vor ihr fahrenden
Citroen zu überholen, welchen die 23-Jährige zuvor zu spät gesehen hatte, geriet
sie mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern. Die beiden Fahrzeuge kollidierten,
woraufhin auch der Citroen ins Schleudern kam und anschließend in Brand geriet.
Der 62-jährige Fahrer und seine 61-jährige Beifahrerin konnten sich rechtzeitig
aus dem Fahrzeug befreien, bevor es vollständig ausbrannte. Neben dem
Rettungsdienst war auch die Feuerwehr Emsbüren mit fünf Fahrzeugen und 25
Kräften im Einsatz. Alle drei Personen wurden durch den Unfall leicht verletzt
und in ein Krankenhaus gebracht. Während der Lösch- und Bergungsarbeiten war die
Autobahn für etwa vier Stunden voll gesperrt. Der Verkehr wurde für die Zeit der
Unfallaufnahme über die Anschlussstelle Emsbüren abgeleitet. Es kam zu geringen
Verkehrsbeeinträchtigungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 42.000
Euro.