Feuerwehrfahrzeug in die Ukraine überführt

MEPPEN. Vor dem Meppener Kreishaus konnte ein voll ausgestattetes Feuerwehrfahrzeug sowie weitere Hilfsgüter an eine Delegation aus der Ukraine übergeben werden. Ermöglicht wurde dies unter anderem aus dem regionalen Hilfsfond für die Ukraine sowie privaten Spenden. Das Feuerwehrfahrzeug stellte die Gemeinde Geeste gemeinsam mit dem Feuerwehrverband des Altkreises Meppen zur Verfügung.

Erste Hilfe Materialien sowie drei Sanitätszelte ergänzten die Hilfslieferung in die Ukraine. Mit großem Dank nahm die Delegation aus der Ukraine die Spende entgegen.

Entstanden war die Initiative aus der Partnerschaft des Landkreises Emsland mit dem polnischen Partnerlandkreis Lidzbark Warminski. Der Hilfsfonds für die Ukraine war im März mit insgesamt 470.087 Euro aufgelegt worden, davon stellten der Landkreis Emsland 331.340 Euro und der Landkreis Grafschaft Bentheim 138.747 Euro bereit. 50 Prozent der Mittel stammen aus den Haushalten der Landkreise, die andere Hälfte kommt von den Kommunen. Bislang sind Materialien und Hilfsgüter wie unter anderem Feuerwehrfahrzeuge, ein Krankentransportwagen und eine Feldküche aus dem Hilfsfonds finanziert worden.

Foto © Feuerwehr Emsland

Mit einem Feuerwehrfahrzeug sowie weiteren Hilfsgütern trat eine ukrainische Delegation die Heimreise an

Text: Gemeinde Geeste