Harener Werkhof führt Gehölzpflege und Schnittarbeiten durch

Haren (Ems) – Im Dezember bis zum kommenden Februar werden im gesamten Stadtgebiet Schnittarbeiten an Bäumen und Gehölzstreifen vorgenommen. Hierzu zählen Regenerationsmaßnahmen, aber auch der Rückschnitt überhängender Äste und das Entfernen von Totholz. In einigen Fällen müssen Bäume aus Gründen der Verkehrssicherheit entfernt werden, z.B. bei Krankheitsbefall oder Sturmschäden. Weitreichende Rückschnittmaßnahmen werden ebenfalls im Areal rund um das Wellenfreibad durchgeführt, um das Areal für den zukünftigen Bau des neuen Hallenbades vorzubereiten. Ebenfalls vorbereitet wird das Baufeld für den Kita-Neubau in Emmeln. Dort müssen einige Bäume für das Bauvorhaben weichen. Weiterhin sind im Schulwäldchen etliche Nadelgehölze abgestorben.

Durchgeführt werden die Arbeiten vom städtischen Werkhof, beauftragten Firmen oder auch vom Bodenkulturzweckverband Meppen.Die Maßnahmen sind mit dem Landkreis Emsland als Unterer Naturschutzbehörde abgestimmt.

Die Entfernung von Totholz und überhängenden Ästen ist derzeit Aufgabe des Harener Werkhofes. Foto Stadt Haren (Ems) -
Die Entfernung von Totholz und überhängenden Ästen ist derzeit Aufgabe des Harener Werkhofes. Foto Stadt Haren (Ems)

Text und Foto: Stadt Haren (Ems)