Hund im Auto gelassen – Hund schwimmt orientierungslos im Speicherbecken – Hund am Fahrrad – Wir haken nach

Emsland. Grafschaft Bentheim. Brüllende Hitze in Deutschland und man muss echt sagen, anscheinend ist diese Hitze einigen Hundebesitzern zu Kopf gestiegen. Die letzte Woche hat gezeigt, dass wir hier einfach nochmal darauf hinweisen möchten, dass so einiges rein gar nicht geht. Ein Hund wurde im Auto gelassen, ein Hund schwamm orientierungslos im Speicherbecken, ein Hund bei Temperaturen über 30 Grad am Fahrrad. Und und und. Aber fangen wir vorne an.

Hund im Auto gelassen - Hund schwimmt orientierungslos im Speicherbecken - Hund am Fahrrad - Wir haken nach Schon kurze Zeit bei den Temperaturen im Auto kann für ein Hund tödlich sein. Foto: NordNews.de
Hund im Auto gelassen – Hund schwimmt orientierungslos im Speicherbecken – Hund am Fahrrad – Wir haken nach
Schon kurze Zeit bei den Temperaturen im Auto kann für ein Hund tödlich sein.
Foto: NordNews.de

Wie allseits bekannt sein dürfte, ist das laufen lassen unserer Vierbeiner am Speicherbecken untersagt. Nimmt man es ganz genau, so sind Hunde sogar am Strand komplett verboten. Natürlich ist das aus Sicht der Nicht – Hundehalter völlig okay und natürlich ist das aus Sicht der Hundehalter nicht Okay. Aber Gesetze und eben auch Vorschriften sollten zumindest eingehalten werden, auch wenn es manchmal schwer fällt. Dennoch, wenn man sie nicht so genau nimmt und damit dann auch noch andere mit in Gefahr bringt, ist es aus unserer Sicht weder legitim noch legal. Der Fall aus der letzten Woche bei dem Zwischenfall am Speicherbecken zeigt dieses klar und deutlich.

Hier klicken zum Artikel zur Rettungsaktion am Speichbecken.

Doch es geht noch weiter. In Haren waren zwei Frauen anscheinend beim Topas Bad unterwegs. Natürlich ist dieses Freizeitbad eine willkommene Abwechslung gerade auch bei diesen Temperaturen. Natürlich ist dieses kühle Nass genau das, was man bei diesen Temperaturen braucht. Und natürlich lässt man bei diesen Temperaturen auch seinen Hund im Auto, die Scheiben etwas herunter gedreht, damit genug Luft rein kommt. Zudem ist natürlich auch bei dem Hund für das kühle Nass gesorgt. Ein Pipi Warmer Wassernapf ist stets für ihn zur Stelle.

Die anrückende Feuerwehr kontrollierte dann die Innentemperatur des Wagens und entschloss sich, den Wagen zu öffen. Dieses aber erst nachdem im Bad einige Male das Kennzeichen ausgerufen wurde und es zu keiner Reaktion kam. Der Hund konnte dann gerettet werden und die Halter oder Halterinnen kamen dann auch irgendwann mit nassen Haaren und im Badeanzug in Richtung der Einsatzkräfte. In wie weit dort nun juristische Konsequenzen zu erwarten sind, bleibt abzuwarten. Jedoch ist auch dieses aus unserer Sicht in keinster Art und Weise ein verantwortungsbewusster Hundehalter.

Hier klicken zum Bericht Tierquäler in Haren geht schwimmen und lässt Hund im Auto  

Und es geht noch weiter…….36 Grad Aussentemperatur und der Labrador in schwarz muss doch wirklich am Fahrrad geführt werden. Der Fahrtwind lockert so schön sein schwarzes Fell und bestimmt ist auch der Asphalt mit seinen über 70 Grad extrem gut für die Ballen der Hunde.

Ein Fazit zu Haren, Hunden, Speicherbecken und Experimenten

Jeder, der einen Hund hat, jeder der sich der Aufgabe bewusst ist, auch bei dieser Hitze einen Hund zu pflegen, zu hegen und sein eigen zu nennen, sollte sich dieser Verantwortung auch bewusst sein.

Gerne würde ich mit denjenigen, die meinen „Das ist doch alles gar nicht so schlimm“ ein Experiment, einen Spaziergang über die B 70 machen. Ihr dürft dann neben mir barfuß eine schöne Strecke, die auch dem eines Spazierganges mit einem Vierbeiner entspricht, joggen. Natürlich geht es dann danach direkt ins Auto um bei Schlitz geöffneten Fenstern Pipi warmes Wasser zu trinken um danach dann orientierungslos im kalten Speicherbecken Wasser einer Boje hinterher zu schwimmen, falls ihr das dann noch erlebt.

Und falls sich nun immer noch Menschen aufregen, dass wir immer und immer wieder auf die unerträglichen Situationen wie sie im Moment vorherrschen, hinweisen, so möchten wir nur sagen: „Hunde sind auch Lebewesen und wir möchten, dass diese auch so behandelt werden! Auch für Kleinkinder, alte Menschen und und und gilt dieses ebenso.“

 

 

Info: Das Titelfoto zeigt unsere Hündin Jellicle, die für das Foto ca. 1 Minute in einem nicht geschlossenen Auto fotografiert wurde.