Tödlicher Verkehrsunfall – Fußgänger auf der A30 von Pkw erfasst – Informationen der Polizei

Melle (ots) Am Donnerstag gegen 04:15 Uhr befuhr ein 57-jähriger Mann aus Greven mit seinem VW Touran die A30 in Richtung Hannover. Auf Höhe der Anschlussstelle Melle-Ost überquerte in diesem Moment ein Fußgänger die Fahrbahn von der Mittelschutzplanke in Richtung Seitenstreifen. Der Autofahrer konnte einen Zusammenstoß auf dem rechten von zwei Fahrstreifen nicht mehr verhindern. Der Fußgänger, ein 30-jähriger Mann aus Polen, wurde tödlich verletzt. Die Insassen des Pkw, der 57-Jährige und zwei Frauen im Alter von 22 und 43 Jahren, blieben körperlich unversehrt. Der Rettungsdienst konnte sich auf die Betreuung vor Ort beschränken. Die Feuerwehr unterstützte die Arbeit der Polizei mit der Ausleuchtung der Unfallstelle. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Osnabrück wurde dem Verstorbenen eine Blutprobe entnommen. Der VW musste abgeschleppt werden. In Höhe der Anschlussstelle Melle-Ost blieb die A30 für die Zeit der Unfallaufnahme bis etwa 08:15 Uhr gesperrt, eine Umleitung wurde eingerichtet. Unklar ist, weshalb der 30-Jährige als Fußgänger auf der Autobahn umherlief.