„Überaus zufriedenstellende Bilanz“ – Rund 850 Personen lassen sich mit Johnson & Johnson impfen – Sonderaktion

Meppen. Insgesamt etwa 850 Personen haben die „Geimpft in die Ferien“-Aktion des Landkreises Emsland in den beiden emsländischen Impfzentren in Anspruch genommen. „Das ist eine überaus zufriedenstellende Bilanz“, sagt Landrat Marc-André Burgdorf.

Am vergangenen Mittwoch (14. Juli) haben sich rund 500 Personen zwischen 9 und 16 Uhr eine Impfung in den Impfzentren in Lingen und Papenburg abgeholt. Am vergangenen Donnerstag (15. Juli) waren es rund 350 Personen, die die Sonderimpfaktion mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson wahrgenommen haben. „Die Aktion ohne vorherige Terminabsprache und ohne Anmeldung war offenkundig so niedrigschwellig, dass sie zahlreiche Impfwillige angesprochen hat, einfach vorbeizukommen und sich den Impfschutz abzuholen“, sagt Dr. Wolfgang Hagemann, Ärztlicher Leiter der Impfzentren. Für den Erfolg spreche auch, dass mit einmaliger Impfung mit dem Vakzin von Johnson & Johnson der vollständige Impfschutz erreicht ist, betont er.

Der Impfstoff ist grundsätzlich für Personen ab 18 Jahren zugelassen. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt den Impfstoff als Vektorimpfstoff für 60-Jährige und Ältere. Die Impfung für unter 60-Jährige erforderte daher eine besondere ärztliche Aufklärung, die im Impfzentrum erfolgte.

Das Land Niedersachsen hatte für die Aktion eine Sonderlieferung von 2000 Impfdosen von Johnson & Johnson bereitgestellt. Die jetzt noch verbleibenden rund 1100 Impfstoffdosen werden in den Impfzentren und in zusätzlichen Aktionen weiter verimpft.

Text: Landkreis Emsland