Unbekannte heben Gullideckel aus und bringen Feuerwehr bei Brandeinsatz an Schule in Gefahr

Nächtlicher Großeinsatz auf Schulhof in der Zamenhofstraße – Über 80 Einsatzkräfte im Einsatz – Unbekannte heben Gullideckel auf Schulgelände aus


Gleichzeitig sind in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag um 3:37 Uhr die Ortsfeuerwehr Nordhorn – Wache Süd, die Ortsfeuerwehr Nordhorn – Wache Nord, Rettungsdienst und Polizei in die Zamenhofstraße gerufen worden. Unter dem Vordach eines Nebengebäudes, welches die Mensa und mehrere Unterrichtsräume, beheimatet, war es zu einem Brand gekommen. Bevor die Brandbekämpfung aufgenommen werden konnte, galt es jedoch diverse geöffnete Gullischächte abzusichern. Unbekannte hatten die dazugehörigen Gullideckel entfernt und so eine erhebliche Gefahr für sämtliche Einsatzkräfte geschaffen.
Die Brandbekämpfung am Mensagebäude, welches glücklicherweise in einiger Entfernung zu weiteren Gebäuden steht, konnte durch mehrere zeitgleich vorgehende Atemschutztruppe zügig abgeschlossen werden. Über den Korb der Hubrettungsbühne wurden Teile der hölzernen Außenverkleidung entfernt, um Glutnester mit Wärmebildkameras aufspüren und ablöschen zu können. Brandrauch und Feuer haben jedoch auch das Innere des Gebäudes massiv zerstört. Eine schulische Nutzung ist vorerst unmöglich.
Am Gesamteinsatz waren die beide genannten Nordhorner Ortsfeuerwehren, der DRK-Rettungsdienst, die Feuerwehr Bad Bentheim mit ihrer Hubrettungsbühne und die Nordhorner Ortsgruppe der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft mit ihrer Einsatzdrohne beteiligt. Die Polizei Nordhorn nahm noch in der Nacht Ermittlungen zur Brandursache auf.

Text: Hendrik Brink / Feuerwehr Nordhorn