Zweiter Coronatest fällt negativ aus – Abstrichentnahme bei Landrat und Dezernent

Meppen. Auch der zweite Abstrich, der jeweils von Landrat Marc-André Burgdorf und Dezernent Michael Steffens wegen einer möglichen Coronainfektion am vergangenen Donnerstag (5. November) genommen worden ist, fiel negativ aus.

Landrat und Dezernent werden dennoch vorsorglich in der bereits angetretenen 14-tägigen häuslichen Quarantäne verbleiben. Da sie Kontakt zu einem Erkrankten mit einer laborbestätigten COVID-19-Diagnose hatten und die Dauer der Inkubationszeit maximal 14 Tage beträgt, ist dies erforderlich. Burgdorf und Steffens sind als Kontaktpersonen ersten Grades von der Quarantäneanordnung betroffen. Beide arbeiten vom Homeoffice aus.

Text: Landkreis Emsland