Holzkohlegrill in der Wohnung – vier Verletzte

Georgsmarienhütte (ots) Am Sonntag wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei gegen 18:30 Uhr zu einem Mehrparteienhaus in die Straße Schaunroth alarmiert. Gemeldet worden waren eine bewusstlose Jugendliche und drei weitere Personen mit Atembeschwerden. Wie sich herausstellte, war ein glühender Holzkohlegrill auf dem Balkon entzündet und dann ins Wohnzimmer getragen worden. Die glühenden Kohlen sollten für eine gemütliche und warme Atmosphäre sorgen. Als dann ein 16-jähriges Mädchen kollabierte, wurde der Grill wieder ins Freie gebracht. Die 16-Jährige kam vorsorglich eine Nacht ins Krankenhaus. Die weiteren Familienmitglieder, ein 52-jähriger Mann, eine 42-jährige Frau und ein 10-jähriges Mädchen, kamen mit leichten Verletzungen ebenfalls zur Untersuchung in Krankenhäuser. Nach Angaben des 52-Jährigen sei ihm die Gefahr nicht bewusst gewesen und er habe niemanden gefährden oder verletzten wollen. Die Polizei ermittelt gegen den Mann wegen fahrlässiger Körperverletzung. Die Feuerwehr belüftete die Wohnung und ein Mitarbeiter der Stadtwerke schloss die Heizungsanlage aus Ursache aus. Gebäudeschaden entstand nicht.