Kein Weihnachtsmarkt am Hauptkanal

Papenburg. „Der für das zweite und dritte Adventswochenende geplante Weihnachtsmarkt kann nicht stattfinden“, das teilt Sabine Pinkernell aus dem Citymanagement der Stadt Papenburg mit. In den letzten Tagen und Wochen hat ein regelmäßiger Austausch mit dem Verein reisender Schausteller Ostfriesland, dem Weihnachtsmarktverein, dem City-Management und der Stadtverwaltung stattgefunden. Jetzt ist abschließend die Entscheidung gefallen, den Weihnachtsmarkt nicht wie ursprünglich geplant stattfinden zu lassen. Jegliche Angebote, die zu Menschenansammlungen führen könnten, wird es in diesem Jahr nicht geben. Darunter fallen beispielsweise das Eisstockschießen, das geplante Outdoor-Kino sowie jegliches Bühnenprogramm.

Bereits im letzten Jahr haben wir eine alternative Veranstaltung ins Leben gerufen, um den Hauptkanal weihnachtlich in Szene zu setzen. Im Rahmen der Lichtermeile im Advent hat es eine besondere Illumination entlang der Stadtmitte gegeben. Ferner war von den Schiffen weihnachtliche Musik zu hören – das wird es auch in diesem Jahr geben. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, dieses Angebot zu nutzen.

Neben dem Licht und der Musik wird es kleinere Verkaufsstände geben, die das Angebot abrunden sollen. Um die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher möglichst hoch zu halten, werden wir jedoch spezielle Maßnahmen ergreifen. Es wird rund um den Hauptkanal eine Einbahnstraßenregelung geben, um den Begegnungsverkehr zu vermeiden. Darüber hinaus wird empfohlen, auch draußen eine Maske zu tragen, sofern Abstände nicht eingehalten werden können.

Das Alternativprogramm startet am 2. Dezember um 16 Uhr. Ab diesem Tag wird der Hauptkanal bis zum 26. Dezember weihnachtlich beleuchtet und wird musikalisch hinterlegt. Das tagesaktuelle Programm, insbesondere was zusätzliche Verkaufsstände betrifft, wird regelmäßig den sozialen Medien beworben. Hierzu empfiehlt sich ein Blick auf @papenburglocals. 

Text und Foto: Stadt Papenburg