Erste Bilanz fällt auf allen Seiten positiv aus – Emsland Jugendticket: Landkreis Emsland und Busunternehmen zufrieden mit dem Start

Meppen. Schon vor dem Schulanfang konnten Schülerinnen und Schüler das Emsland Jugendticket beantragen. Die Ausgabe der Tickets erfolgt seit dem Schulstart über die Schulen. Der zuständige Dezernent Michael Steffens, Holger Dieker und Daniel Plaggenborg von der Emsländischen Eisenbahn und Vertreter der Verkehrsunternehmen hielten einige Tage nach dem Start des Emsland Jugendtickets erste Rückschau.

„Die Arbeit hat sich gelohnt. Der Start des Angebots ist geglückt, und wir haben jede Menge positive Rückmeldungen erhalten“, resümierte Steffens. Die Nachfrage nach dem Emsland Jugendticket sei sehr hoch. Etwa 15.000 Tickets seien bereits ausgegeben bzw. beantragt worden.

„Das Emsland Jugendticket verfolgt einen ganz neuen Ansatz zur Mobilität im Emsland. Rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr steht das Angebot bereit. Auch für sämtliche Freizeitaktivitäten eröffnet das Emsland Jugendticket für tausende junge Menschen neue Möglichkeiten“, betonte Steffens.

Aktuell ist die Schülerbeförderung im Linienverkehr im emsländischen Haushalt mit insgesamt rund 7,3 Mio. Euro eingestellt. Die Einführung des Emsland Jugendtickets ist mit zusätzlichen Kosten von rund 2,7 Mio. Euro verbunden, wovon rund 660.000 Euro aus Landeszuwendungen bestehen. Die zusätzlichen Kosten belaufen sich ab 2023 auf rund 2 Mio. Euro jährlich. Sie sollen jeweils zur Hälfte aus Töpfen des Niedersächsischen Nahverkehrsgesetzes und Kreismitteln finanziert werden.

Auch die emsländischen Busunternehmen begrüßen die Einführung des Emsland Jugendtickets: „Wir sehen es als unsere Aufgabe an, an der Weiterentwicklung des ÖPNVs mitzuwirken. Diese Verantwortung ergibt sich daraus, dass wir eigenwirtschaftlich tätig sind, deshalb von einer besseren Inanspruchnahme profitieren und auf eine hohe Akzeptanz unseres Angebots angewiesen sind. Mit dem neuen Fahrschein gelingt die bemerkenswerte Leistung, die Zahl der potentiellen Nutzer um ein Vielfaches zu steigern bei gleichzeitig niedrigeren Fahrpreisen und einem Kostenausgleich für die Unternehmen“, sagte Rainer Levelink vom gleichnamigen Busunternehmen stellvertretend für die emsländischen Verkehrsunternehmer. Auch eine erhöhte Kundenzufriedenheit stellen die Busunternehmen fest. Zudem registrieren sie einen vermehrten Informationsbedarf sowie eine gute Auslastung der Busse durch das Ticket.

Sowohl das Projekt als auch der Zeitplan für die Einführung waren ehrgeizig. Die Kompromissbereitschaft aller beteiligten Akteure und eine lösungsorientierte Arbeitsweise führten letztlich aber zu einem ausgesprochen guten Ergebnis. Steffens lobte ebenfalls den wertschätzenden und sachlichen Austausch mit den Unternehmen. Aktuell liefen noch Gespräche mit der Westfalenbahn, der Niedersächsischen Landesnahverkehrsgesellschaft und der Niedersächsischen Tarifgesellschaft, um auch die Bahnstrecke in das Ticket einzubinden.

Das neue Emsland Jugendticket ist für alle Schülerinnen und Schüler ab der 1. bis zur 13. Klasse mit Wohnsitz im Emsland kostenlos. Das Ticket kann online auf https://www.emsland-jugendticket.de beantragt werden und wird über die Schule ausgegeben. Etwa 41.000 Schülerinnen und Schüler sind anspruchsberechtigt, davon rund 11.000 Schüler/-innen per Satzung für die Schülerbeförderung.

Azubis und Freiwilligendienstleistende können das Ticket beim Verkehrsunternehmen für 240 Euro im Jahresabo oder für 40 Euro monatlich erwerben.

Das neue Emsland Jugendticket gilt an allen Tagen der Woche, auch in den Ferien, an den Wochenenden und an Feiertagen. Es kann somit sowohl für den Weg zur Schule als auch im Freizeitbereich genutzt werden. Außerdem gilt das Ticket im gesamten Landkreis Emsland in allen Bussen (ÖPNV).

Nach Antragstellung kann die Prüfung und die Ausgabe des Tickets einige Zeit in Anspruch nehmen. Für diese Übergangszeit bittet der Landkreis Emsland alle Nutzer darum, die E-Mail-Bestätigung zur Antragsstellung und den Schülerausweis als Beleg im Bus mitzuführen, ansonsten ist keine kostenlose Mitnahme möglich.

Text und Foto: Landkreis Emsland

Text und Foto: Landkreis Emsland