Hilfeaufruf für ukrainische Flüchtlinge

Aufgrund der noch immer angespannten Situation flüchten weiterhin zahlreiche Menschen aus der Ukraine nach Deutschland. Auch in der Samtgemeinde Schüttorf treffen noch regelmäßig Schutzsuchende ein.

Daher steigt stetig der Bedarf an Wohnraum und Einrichtung. Insbesondere werden leerstehende Häuser oder Wohnungen als Unterkunft für längere Aufenthalte über mehrere Monate benötigt. Die entstehenden Kosten werden dabei übernommen. Außerdem werden vor allem Couchtische, Kommoden oder Sideboards, Einzelbetten sowie Matratzen, Oberbetten und Kopfkissen nachgefragt.

Wer eine Unterkunft zur Verfügung stellen möchte, wendet sich bitte an Frau Claudia Schrader (Tel.: 05923 9659-48 oder E-Mail: schrader@schuettorf.de). Bei Sachspenden ist Frau Karin Bookholt (Tel.: 05923 9659-34 oder E-Mail: bookholt@schuettorf.de) die Ansprechpartnerin.

Weitere Güter werden momentan nicht benötigt.

Die Samtgemeinde Schüttorf hofft auf die tatkräftige Mithilfe der Bevölkerung.

Text und Foto: Stadt Schüttorf