TV Total rettet Bunte Bentheimer Schweine „Erhalten durch Aufessen“ wichtiger Beitrag zum Artenschutz


In der letzten Sendung von TV Total mit Sebastian Pufpaff wurde auch ein Beitrag (NDRBingo
vom 28.11.2021) aus dem Tierpark Nordhorn gesendet, in dem es um das wichtige
Artenschutzthema „Erhalten durch Aufessen“ ging.
„Wir haben uns riesig gefreut, dass dem Thema Erhalten durch Aufessen plötzlich so eine
deutschlandweite Aufmerksamkeit zu Teil wurde!“ so Zoodirektor Dr. Nils Kramer. „Auf allen
Kanälen erreichen uns Nachrichten, neue Patenschaften für unsere Bunten Bentheimer
Schweine wurden bereits abgeschlossen und vor allem werden uns unsere regionalen
Produkte aus den Händen gerissen! Danke TV Total für diesen Einsatz!“ schmunzelt der im
TV Total Bericht als „Bauer“ titulierte Zoodirektor.
„Erhalten durch Aufessen“ – dieser Slogan mag auf den ersten Blick in der Tat
widersprüchlich sein, aber genau das ist beabsichtigt, denn genau hinter diesem
Wiederspruch steckt die Chance zum Erhalt seltener regionaler Nutztierrassen.
„Nur, wenn sie auch genutzt werden, haben seltene Nutztierrassen auch eine langfristige
Überlebenschance!“ so Dr. Kramer. „Nicht nur beim Bunten Bentheimer Schwein geht die
Liebe zur Rasse eben durch den Magen!“
Als sich im Nachgang zur Wirtschaftswunderzeit der Geschmack der Leute änderte und
mageres und schnell zur Verfügung stehendes Fleisch in Mode kam, verschwanden die
Bunten Bentheimer Schweine von der Bildfläche. Sie wurden durch schneller zu züchtende
Rassen ersetzt. Die Bunten Bentheimer hatten mit ihrem leichten Fettansatz, dem
langsameren Wachstum und ihrem Bewegungsdrang keine Chance mehr. „Wenn sie nicht
genutzt, also gegessen werden, verschwinden alte Nutztierrassen aus der Haltung!“ so
Kramer. „Sie sterben schleichend aus!“
Lediglich einem Landwirt ist die Rettung der Rasse zu verdanken. Nur noch auf seinem Hof
in der Grafschaft Bentheim wurden diese charaktervollen Schweine gehalten.
Im Jahr 2003 wurde dann im Tierpark Nordhorn der „Verein zur Erhaltung der Bunten
Bentheimer Schweine e.V.“ gegründet. Seitdem geht es mit dieser Rasse wieder aufwärts.
Denn der Verein und die Retter des Schweins haben sich dem Motto „Erhalten durch
Aufessen“ verschrieben.
Mit regionalen Vertriebsstrukturen und einem höheren Bewusstsein sowohl der
Gastronomie und Bevölkerung, konnten sich die Schweineretter eine Marktnische
erarbeiten, welche die hohe Qualität und das langsamere Wachstum der Schweine zu
schätzen weiß.
„Die Qualität der Haltung, des Fleisches und die Regionalität steht im Vordergrund!“ so der
Zoodirektor. „Als Tierpark Nordhorn haben wir jüngst in unserer historischen Themenwelt
eine Dorfmetzgerei eröffnet! Uns geht es dabei auch um die Darstellung der
Zusammenhänge und Prozessketten! Strom kommt eben nicht aus der Steckdose und
Fleisch nicht aus dem Kühlschrank!“
Der Beitrag von TV Total unterstreicht in besonderer Weise die Entkopplung von diesen
grundlegenden Zusammenhängen der Ernährungswirtschaft, so Kramer. Nie war
Artenschutzarbeit notwendiger als heute. Wenn dieses Thema den Machern von TV Total
wirklich wichtig ist, sind sie herzlich willkommen, so Kramer. „Wir laden Sebastian Pufpaff
ganz herzlich in den Tierpark Nordhorn ein, um sich vertiefend mit dem Thema zu
beschäftigen und so zum echten Schweineretter zu werden!“

Text und Foto: Tierpark Nordhorn