Harener Ferienpass geht am 28. Juni online – Buntes Angebot – keine Zahltage im Rathaus

Haren (Ems). Der 44. Harener Ferienpass geht am 28. Juni 2021 an den Start. Über die Webseite www.ferienpass-haren.de können Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren dann wieder gemeinsam mit ihren Eltern individuelle Wunschlisten mit Aktionen zusammenstellen und Freunde zu gemeinsamen Kursen einladen. Mit den rund 200 Programmpunkten in und um Haren (Ems) stehen in diesem Jahr doppelt so viele Aktionen im Ferienpass zur Auswahl als im vergangenen Jahr. Abgerechnet wird, wie bereits im Vorjahr, am Ende der Sommerferien per Rechnung. Daher wird es keine Zahltage im Rathaus geben.

„Wir freuen uns, dass die Corona-Infektionen stark zurückgegangen sind und wir daher auch bei den Kontaktbeschränkungen wieder weitreichende Lockerungen erfahren. Für das Programm des Ferienpasses hat das den Vorteil, dass wir auch eine Tagesfahrt zum Tier- und Freizeitpark Thüle anbieten können. Zum Ende der Sommerferien, im August, möchten wir mit zwei Bussen und jeweils rund 30 Kindern nach Thüle fahren“, fasst Ulrike Jönen vom Orga-Team des Ferienpasses zusammen. In den vergangenen Wochen war lange unklar gewesen, welche Aktionen in den Sommerferien angeboten werden können. „Auch wenn der Ferienpass jedes Jahr angeboten wird, brauchen wir doch etwas Vorlauf-Zeit, um das Programm zusammenzustellen. Mit den jetzigen Lockerungen, können wir den Kindern natürlich mehr Abwechslung beim Ferienpass bieten“, beschreibt Michael Bonhold, ebenfalls Organisator des Ferienpasses.

Es wurden alle Vereine und Veranstalter der letzten Jahre angesprochen und ein vielseitiges Ferienpassprogramm auf die Beine gestellt. Rita Schultalbers gibt einen kleinen Vorgeschmack: „Der Flieger Club Dankern gibt Einblicke in die Welt des Fliegens. Ein Fußball-Trimm-dich-Spiel beim FC Wesuwe sorgt für sportliche Aktivitäten und der Angelsportverein bietet ein Ferienpassangeln an.“ Um die Nachfrage wegen der reduzierten Gruppengrößen bedienen zu können, finden einige Angebote mehrfach statt.

Als kleine, aber symbolische familienunterstützende Maßnahme verzichtet die Stadt auch in diesem Jahr auf die Schutzgebühr in Höhe von 3 Euro für das Gutscheinheft. Des Weiteren erhalten alle registrierten Ferienpassnutzer die Möglichkeit, das Harener Hallenbad in den Ferien bis zu drei Mal kostenlos zu nutzen.

Bürgermeister Markus Honnigfort: „Wir sind sehr froh, viele örtliche und regionale Unterstützer für das diesjährige Ferienpass-Programm gewonnen zu haben. Kinder und Eltern waren in den letzten Wochen und Monaten wirklich sehr gefordert, da dürfte das Ferienpass-Programm für alle eine willkommene Abwechslung sein.“

Stellten das Programm des Ferienpasses vor: Michael Bonhold, Rita Schultalbers, Ulrike Jönen und Bürgermeister Markus Honnigfort. Foto: Stadt Haren (Ems).
Stellten das Programm des Ferienpasses vor: Michael Bonhold, Rita Schultalbers, Ulrike Jönen und Bürgermeister Markus Honnigfort. Foto: Stadt Haren (Ems).

Text und Foto: Stadt Haren (Ems)