Weihnachtszauber in Werlte

Es beginnt der Winter und damit zieht auch auf dem Hümmling die Weihnachtszeit ein. Auf dem Vorplatz der St. Sixtus Kirche inmitten des schönen Stadtkerns steht – aus vier Richtungen kommend zu sehen – der Weihnachtsbaum.

Die Stadt Werlte lud in den vergangenen Jahren ihre Bürgerinnen und Bürger ein, um am Vorabend des 1. Advent den Weihnachtsbaum zu erleuchten. Dazu gab es jeweils eine musikalische Untermalung sowie warme Getränke und Kekse, die mit der Bitte um eine kleine Spende für einen Werlter Verein gratis ausgegeben wurden.

Seit ein paar Jahren ziert eine neue Krippe mit lebensgroßen Figuren den funkelnden Baum und in jedem Jahr kommt eine geschnitzte Figur hinzu, die von Andreas Burrichter aus Werlte gefertigt wurde – in diesem Jahr gesellt sich ein liegender Esel dazu.

Bürgermeister Danie Thele kündigte in seinen einleitenden Worten an, dass die Krippe vielleicht noch in dieser Weihnachtszeit um einen kleinen Stall erweitert wird.

Aufgrund der aktuellen Situation mit der Coronapandemie wurde der Baum nach der Abendmesse am Samstag still und leise, ohne Countdown und Rahmenprogramm erleuchtet. Jedoch ist jeder recht herzlich eingeladen, sich den Baum und die wunderschöne Krippe in der Weihnachtszeit anzusehen.

Vielen Dank auch an die Familie Schwarte, die den Baum in diesem Jahr gespendet hat.

Text und Fotos: Stadt Werlte