27. August: Infoveranstaltung im NINO Hochbau zum Diabetischen Fuß der schleichenden Krankheit des Diabetes


Nordhorn. Am Samstag, den 27. August lädt die Abteilung für Gefäß- und Endovaskularchirurgie der Euregio-Klinik in Zusammenarbeit mit niedergelassenen Fachärzten, Arztpraxen und Selbsthilfegruppen in der Zeit von 10 bis 14 Uhr im Foyer des NINO Hochbaus zu einer Infoveranstaltung mit Fachvorträgen rund um das Thema des Diabetischen Fußes ein. „Mit dieser Veranstaltung möchten wir die Menschen sensibilisieren und auf dieses häufig ver-kannte Krankheitsbild bei Diabetes hinweisen. Wir wollen aber auch zeigen, dass die Grafschaft Bentheim durch die Zusammenarbeit der verschiedenen Einrichtungen ein qualitativ hochwertiges Versorgungskonzept aufweist“, so Dr. med. Rüdiger Möller, Chefarzt der Klinik für Gefäß- und Endovaskularchirurgie.
Neben verschiedenen Infoständen, die die Themen Selbsthilfe (Annegret Hölscher), Prothesen (OrthoReha und Sanitätshaus Damer) und die richtige Fußpflege und Ernährung behandeln, wird es im Laufe des Tages Vorträge von Experten rund um das Thema des Diabetischen Fuß geben. Neben Dr. Möller werden auch Ärzte der Abteilung für Dermatologie der Fachklinik Bad Bentheim, sowie Dr. Sigrid Leferink (Diabetologin aus Nordhorn) Vorträge halten.
Die Veranstaltung sowie Kaffee und Kuchen sind kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der diabetische Fuß – die schleichende Krankheit
Der diabetische Fuß in eine der schwerwiegendsten Komplikationen des Diabetes. Er ist einer der Hauptgründe, weshalb mehr als 30.000 Amputationen in Deutschland pro Jahr durchgeführt werden. Die Folgen für die Betroffenen sind zum Teil existentiell. Das größte Problem ist das Übersehen oder Fehldeuten solcher Befunde. Bei frühzeitigem Erkennen gibt es jedoch eine Vielzahl konservativer und operativer Methoden schwere Verläufe zu vermeiden.

Der diabetische Fuß in eine der schwerwiegendsten Komplikationen des Diabetes. Er ist einer der Hauptgründe, weshalb mehr als 30.000 Amputationen in
Deutschland pro Jahr durchgeführt werden. Das größte Problem ist das Übersehen oder Fehldeuten solcher Befunde. Bei frühzeitigem Erkennen gibt es jedoch eine Vielzahl konservativer und operativer Methoden, schwere Verläufe zu vermeiden.

Daher laden Fachärzte aus der Grafschaft Sie zu den nachfolgenden Vorträgen ein.

10.30 Uhr – Diabetes und diabetischer Fuß aus der Sicht des Diabetologen – Frau Dr. Sigrid Leferink

11.30 Uhr – Wunden mit anderer Ursache beim Diabetiker aus der Sicht des Dermatologen – Privatdozent Dr. med. Athanasios Tsianakas

12.30 Uhr – Der Diabetische Fuß und seine operativen Behandlungsmöglichkeiten – Dr. med. Rüdiger Möller

Zudem haben Sie als Besucher die Möglichkeit, sich an – verschiedenen Infoständen von Experten beraten zu lassen.

Kommen Sie gerne mit den Ärzten und Experten ins Gespräch. Fragen sind ausdrücklich erwünscht. Alle Referenten stehen auch für Einzelgespräche zur Verfügung.

Text: Euregio Klinik