EM-Feeling bei den Grundschulkids – Sportstation-Tour macht Halt an der Ansgarischule in Haren (Ems)

Die Kinder waren begeistert vom nicht-alltäglichen Lauftraining. Foto: Stadt Haren (Ems)
Die Kinder waren begeistert vom nicht-alltäglichen Lauftraining. Foto: Stadt Haren (Ems)

Haren (Ems). Für die Grundschulkinder der Ansgarischule in Haren (Ems) war es nach der Corona-Zeit ein ganz besonderes Erlebnis, wieder gemeinsam mit dem gesamten Jahrgang trainieren zu dürfen. Für dieses besondere Feeling sorgten Alexander Paes mit seiner sportstation-Tour sowie Marcel Gebers, bekannter, wenn auch ehemaliger, Spieler beim SV Meppen in Zusammenarbeit mit Lisa Bredol, Sportlehrerin an der Ansgarischule. An vier verschiedenen Stationen konnten Schüler-Teams gegeneinander antreten und Punkte bei Lauf-Übungen sammeln. Jede Station wurde durch ein digitales Chip-gesteuertes Gerät überwacht, welches direkt die erzielten Punkte je Schülergruppe ermittelt.

„Das sportstation System ist auch im Profi-Sport-Bereich zu Trainingszwecken im Einsatz. Der FC Bayern München trainiert damit z.B. die Dribbling-Qualitäten der Profis. Für die Grundschüler haben wir natürlich leichtere Übungen entworfen“, berichtet der Entwickler der sportstation, Alexander Paes. Schulleiterin Esther Wermes freut sich mit den Kindern: „Mit dieser Aktion möchten wir den Kindern wieder den Spaß an Bewegung innerhalb einer Gemeinschaft vermitteln. Nach den letzten bewegungsarmen Monaten, die hinter ihnen liegen, haben sie sich das auch redlich verdient. Und jetzt können wir darüber hinaus noch auf die Fußball-EM einstimmen.“ Selbst Bürgermeister Markus Honnigfort ließ es sich nicht nehmen, bei der Aktion vorbeizuschauen und sich die sportstation erklären zu lassen. „Es ist eine gelungene Aktion mit der man Groß und Klein ganz simpel zu mehr Bewegung motivieren kann“, findet Honnigfort.

Text und Foto: Stadt Haren (Ems)