Emsland/Grafschaft Bentheim – 28 Polizeieinsätze wegen Sturmschäden

Emsland/Grafschaft Bentheim (ots) – Die Polizei im Emsland und der Grafschaft
Bentheim musste am Donnerstag zwischen 6 und 9 Uhr zu insgesamt 28
sturmbedingten Einsätzen ausrücken. Personen kamen dabei glücklicherweise nicht
zu Schaden. Im kompletten Inspektionsbereich stürzten Bäume sowie abgebrochene
Äste auf die Straßen, Zäune und Baustellenabsperrungen fielen um. In diesem
Zusammenhang waren die Beamtinnen und Beamten bei neun Unfällen im Einsatz. So
prallten gleich zwei Fahrzeuge auf der Lengericher Straße in Lingen gegen 6 Uhr
kurz hintereinander gegen einen umgestürzten Baum. Die 27- und 31-jährigen
Fahrzeugführer blieben unverletzt. In Groß Berßen wurde ein Bus während einer
Leerfahrt auf der Lange Straße von einer Sturmböe erfasst. Der Fahrer verlor
daraufhin die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach links von der Straße ab.
Der Bus kam anschließend in einem Graben zum Liegen. Auch hier wurde niemand
verletzt. Der Bus musste mithilfe eines Krans geborgen werden. Wie hoch die
durch den Sturm verursachten Sachschäden sind, ist bislang unklar.