Gemeinsam Flagge hissen gegen Gewalt an Frauen – Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November 2020

Haren (Ems). Am 25. November ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. In diesem Zusammenhang zeigen Harens Bürgermeister Markus Honnigfort und die städtische Gleichstellungsbeauftragte Christin Jönen Flagge – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Sie hissen gemeinsam die Fahne der Terres des Femmes, auf der geschrieben steht: „NEIN zu Gewalt an Frauen – frei leben ohne Gewalt“. Somit machen sie gemeinsam aufmerksam auf die Problematik, dass meist Frauen und Kinder in die Opferrolle geraten, wenn es um häusliche Gewalt geht. „Jede dritte Frau in Deutschland hat schon einmal körperliche und/oder sexuelle Gewalt erlebt. Das ist eine schrecklich hohe Zahl. Daher ist es umso wichtiger, dass wir auf dieses Thema aufmerksam machen“, so die Gleichstellungsbeauftragte bei der Aktion.

„Mit dieser Aktion setzen wir ein klares Zeichen gegen Gewalt an Frauen. Da packe ich gerne mit an“, bestätigt Honnigfort die Aktion. Am UN-Gedenktag werden an vielen Gebäuden und öffentlichen Einrichtungen Fahnen der Aktion zu sehen sein.

„Es ist auch wichtig, dass Betroffene wissen, wo sie Hilfe bekommen können. Das kostenlose Hilfetelefon ist unter der Rufnummer 08000 116 016 stets erreichbar“, so die Gleichstellungsbeauftragte abschließend.

Bürgermeister Markus Honnigfort und die Gleichstellungsbeauftragte hissen gemeinsam die Flagge der Terre des Femmes- Initiative. Foto: Stadt Haren (Ems)
Bürgermeister Markus Honnigfort und die Gleichstellungsbeauftragte hissen gemeinsam die Flagge der Terre des Femmes- Initiative. Foto: Stadt Haren (Ems)

Text und Foto: Stadt Haren (Ems)