Landkreis Emsland/Grafschaft Bentheim – Drei Tatverdächtige nach diversen Diebstählen in Discountern festgenommen

Landkreis Emsland/Grafschaft Bentheim (ots) – In den vergangenen Jahren kam es
zu einem hohen Anstieg von Geldbörsendiebstählen/Taschendiebstählen in
Supermärkten im Emsland und der Grafschaft Bentheim. Durch die Täter wurden die
Taschendiebstähle zielgerichtet zum Nachteil älterer Menschen begangen. Oftmals
wurden die Geldbörsen in einem Moment der Unachtsamkeit entwendet oder die Opfer
abgelenkt bzw. in Gespräche verwickelt. Im Anschluss an den Taschendiebstahl
wurde das Bargeld aus den Geldbörsen entnommen und beim Auffinden von Bankkarten
versucht Bargeld abzuheben. Durch Ermittlungen des Zentralen Kriminaldienstes
der Polizei Lingen konnte nun eine Tätergruppe aus Gelsenkirchen identifiziert
und drei Personen festgenommen werden. Die Tätergruppe steht im Verdacht seit
mehreren Jahren in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen und
Rheinland-Pfalz zielgerichtet Taschendiebstähle in Supermärkten begangen zu
haben. Die zentralen Ermittlungen wurden durch eine Spezialabteilung der Polizei
Lingen „Ständigen Ermittlungsgruppe Komplexe Kriminelle Strukturen“, übernommen.
Geleitet wurden sie dabei von der Zentralstelle zur Bekämpfung organisierter und
bandenmäßiger Wohnungseinbruchskriminalität und anderer besonderer Betrugs- und
Diebstahlstaten der Staatsanwaltschaft Osnabrück. Am Mittwoch konnte die
Tätergruppe auf frischer Tat auf einem Parkplatz in Meppen festgenommen werden.
Im Vorfeld wurden für einen 41-jährigen Mann sowie für eine 19-jährige und
39-jährige Frau bereits Haftbefehle durch das Amtsgericht Osnabrück erlassen. Da
die Beschuldigten während der Festnahme nach mehrfacher Aufforderung die
verriegelten Türen ihres Fahrzeuges nicht öffneten, wurden die beiden vorderen
Fahrzeugfenster durch die eingesetzten Kräfte beschädigt und die drei Personen
anschließend festgenommen. Neben dem Fahrzeug haben die Ermittler am selben Tag
die genutzte Wohnung in Gelsenkirchen durchsucht. Dabei haben sie mehrere
tausend Euro Bargeld, Tatbekleidung sowie Handys sichergestellt. Die drei
tatverdächtigen Personen wurden am Donnerstag einem Haftrichter am Amtsgericht
Osnabrück vorgeführt und befinden sich nun in Untersuchungshaft.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei folgendes zu beachten, damit Diebe kein
leichtes Spiel haben:

  • Tragen Sie Geld, Zahlungskarten, Papiere und andere
    Wertgegenstände immer in verschiedenen verschlossenen
    Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper.
  • Sorgen Sie dafür, dass die PIN für keine andere Person
    zugänglich ist (Karte und PIN nicht zusammen aufbewahren oder
    auf der Karte vermerken).
  • Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen immer mit der
    Verschlussseite zum Körper
  • Werden Sie misstrauisch, wenn Sie plötzlich angerempelt werden.
  • Nehmen Sie nur so viel Bargeld und Zahlungskarten mit, wie Sie
    tatsächlich benötigen.

Wenn es doch zum Diebstahl gekommen ist und Ihnen Ihre Zahlungskarte entwendet
wurde, lassen Sie diese sofort bei Ihrer Bank sperren oder nutzen Sie den
Sperrnotruf 116 116. Und wenden Sie sich an die örtliche Polizeidienststelle.